Fachforum: „Wie das Gewitter in der Wolke“ – Israelbezogener Antisemitismus als pädagogische Herausforderung

Am 25. November 2021 veranstaltet das Kompetenznetzwerk Antisemitismus das digitale Fachforum zum Thema „Wie das Gewitter in der Wolke“ – Israelbezogener Antisemitismus als pädagogische Herausforderung.

Termin: 25. November 2021, 10–17.30 Uhr
Veranstaltung (online):  Zur Anmeldung für diese digitale Veranstaltung nutzen Sie bitte das Formular auf der Webseite anmeldung.bs-anne-frank.de (unter „Digitale Angebote und Fachtage“)

In seinem Essay „Der ehrbare Antisemitismus“ beschrieb Jean Améry bereits 1969, dass der Antisemitismus im Antizionismus enthalten sei „wie das Gewitter in der Wolke“. Aktuell ist israelbezogener Antisemitismus eine weit verbreitete und besonders relevante Erscheinungsform des Antisemitismus. Er zeichnet sich im Allgemeinen und besonders hierzulande durch große Emotionalität aus und zeigt sich unter anderem in Äußerungen, die Israel das Existenzrecht aberkennen. Israelbezogener Antisemitismus dient auch immer wieder zur Legitimation von Gewalttaten gegen Jüdinnen*Juden – das macht ihn so gefährlich.

Das Ziel des Fachforums ist es, israelbezogenen Antisemitismus als pädagogische Herausforderung zu diskutieren. Dabei stehen folgende Fragen im Zentrum: Wie äußert sich israelbezogener Antisemitismus aktuell? Und: Welche Methoden sind besonders geeignet, um israelbezogenem Antisemitismus pädagogisch zu begegnen? Ein besonderer Fokus liegt auf dem Verhältnis von Wissensvermittlung und anderen Formen der Bearbeitung von israelbezogenem Antisemitismus: Wie viel historisches Hintergrundwissen über Israel und den israelisch-arabischen Konflikt ist in der Vermittlung (von Pädagog*innen und Multiplikator*innen) nötig, um israelbezogenem Antisemitismus zu begegnen? Über diese und andere Fragen werden die Teilnehmer*innen des Fachforums in einen Austausch kommen.


Programm:

10:00 Begrüßung durch das Kompetenznetzwerk Antisemitismus

10:15 Input Israelbezogener Antisemitismus heute
Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS e. V.)

10:45 kurze Pause

10:50 Keynote
Prof. Dr. Julia Bernstein, Frankfurt University of Applied Science

12:00 Pause

12:15 Kleingruppendiskussionen der Keynote

13:00 Mittagspause

14:00 Vorstellung der Workshops und Zuteilung

14:15 Workshops

1. Fluchtpunkte. Bewegte Lebensgeschichten zwischen Europa und Nahost
Anne Frank Zentrum

2. Perspektiven Nahostkonflikt: Vom Zeitstrahl zu Planspielen – Ansätze der pädagogischen Bearbeitung
Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA e. V.)

3. ALARM! Israelbezogenen Antisemitismus in seinen Erscheinungsformen erkennen
BildungsBausteine e. V.

4. Israelbezogenem Antisemitismus pädagogisch vorbeugen (MALMAD Methodenkoffer)
SABRA – Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit, Beratung bei Rassismus und Antisemitismus

5. Antisemitische Kontinuitäten am Beispiel des israelbezogenen Antisemitismus
Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment

6. Erfahrungsaustausch zum Thema Wissensvermittlung über Israel und den Nahostkonflikt in der Bildungsarbeit gegen israelbezogenen Antisemitismus
Steffen Klävers/Sebastian Beer, Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA e. V.)

16:30 Pause

16:45 Auswertung in Kleingruppen

17:15 Abschlussstatement
Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS e. V.)

17:30 Ende der Veranstaltung

 

Das Fachforum ist eine digitale Veranstaltung, die per Zoom durchgeführt wird.

Zum Programmflyer (PDF)