Fachforum: Verschwörungsmythen – Graubereiche und ihre Schnittstellen zum Antisemitismus

Am 7. Oktober 2021 veranstaltet das Kompetenznetzwerk Antisemitismus in Kooperation mit dem Büro der Antisemitismusbeauftragten in Nordrhein-Westfalen ein Fachforum zum Thema »Verschwörungsmythen – Graubereiche und ihre Schnittstellen zum Antisemitismus«.
Foto: Daniel Grünberg

Termin: 7. Oktober 2021, 10–18 Uhr
Veranstaltungsort: Gustav-Stresemann-Institut e.V., Europäische Tagungs- und Bildungsstätte, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn

Achtung: Es gibt kurzfristig noch wenige freie Plätze! Bei Interesse können Sie sich anmelden unter: kramp@annefrank.de.

Im Austausch mit Fachkräften der schulischen und außerschulischen Bildung, der Zivilgesellschaft, Verwaltung, Sicherheits- und Justizbehörden wollen wir gemeinsam zu folgenden Fragen in den Austausch kommen: Was können Konzepte der politischen Bildung einem geschlossenen Denk- und Verweissystem entgegnen, das Verschwörungsmythen oft aufweisen? Wie können Menschen erreicht werden, die sich in Jugend- und/oder Gaming-Kulturen verorten und sich vor allem auf Social-Media-Kanälen bewegen? Wo zeigen sich »Graubereiche« zwischen Verschwörungsdenken, einer Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen und Antisemitismus? Im Rahmen von Impulsvorträgen und Workshops sollen diese Fragen diskutiert und konkrete Konzepte der politischen Bildung vorgestellt und erprobt werden.

Programm:

10.00: Begrüßung durch das Kompetenznetzwerk Antisemitismus
Grußwort der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

10.30: Impulsvorträge Antisemitische Verschwörungsmythen im Kontext der COVID-19-Pandemie
Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS e.V.)

11.15: kurze Pause

11.30: Antisemitische Verschwörungsmythen pädagogisch bearbeiten
Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA e.V.)

12.15: Vorstellung der Workshops

12.30: Mittagspause

13.30: Workshops (inkl. Pause)

1. Von Strippenziehern und dunklen Mächten – pädagogisch-präventive Ansätze gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus
SABRA

2. Argumentationstraining gegen Verschwörungsmythen
Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA e.V. )

3. Entkomme der Verschwörung
Fachstelle [m²] miteinander mittendrin. Für Demokratie – Gegen Antisemitismus und Rassismus

4. Antisemitismus im Deutsch-Rap
Valentin Goldbach

17.00: Abschlussdiskussion
Ansätze für die Bearbeitung von Verschwörungsmythen in der politischen Bildung und Beratung

17.30: Abschluss und Auswertung

18.00: Ende der Veranstaltung

Das Fachforum ist als Präsenzveranstaltung geplant. Coronabedingt sind kurzfristige Änderungen möglich. Wir werden Sie frühestmöglich darüber informieren.

Zum Programmflyer (PDF)