Antisemitische Vorfälle bei RIAS melden
© Bundesverband RIAS

Monitoring antisemitischer Vorfälle

Der Bundesverband der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus e. V. (RIAS) führt in Absprache mit den regionalen Meldestellen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen ein systematisches Monitoring von antisemitischen Versammlungen sowie von Internet- oder Social Media-Seiten mit antisemitischen Inhalten im geografischen Zuständigkeitsbereich durch. Aktuelle Entwicklungen wie beispielsweise Demonstrationen während der Corona-Krise werden dabei systematisch dokumentiert. Diese Analysen werden sowohl in den Jahresberichten als auch online auf der Homepage und Facebook zugänglich gemacht.

Zielgruppen: Multiplikator*innen, Medien, Zivilgesellschaft und Politik

www.report-antisemitism.de/monitoring
www.facebook.com/BundesverbandRIAS/
www.twitter.com/report_antisem

Kontakt:
Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus – Bundesweite Koordination (RIAS-BK)
Bundesverband RIAS e.V.
Gleimstraße 31
10437 Berlin
Tel: 030  817 98 58 21
E-Mail: info@report-antisemitism.de