ENCATE (European Network Countering Antisemitism Through Education) Kick-Off-Veranstaltung im Auswärtigen Amt am 14.05.2019
© KigA, Foto: Bocheinski

Internationale Vernetzung: ENCATE

Ein Ziel des Netzwerk Antisemitismus ist durch Vernetzung und Austausch die Qualifizierung von Institutionen und Akteuren im Bereich Bildung gegen Antisemitismus zu fördern und voranzubringen. In den nächsten Jahren werden Angebote in diesem Bereich ausgebaut.

Plattform ENCATE: European Network – Countering Antisemitism through Education

ENCATE versteht Bildung als essenzielles Werkzeug, um Antisemitismus entgegenzutreten und verbindet Europäische Organisationen, die entsprechende Bildungsprogramme im Angebot haben. Es handelt sich um eine Plattform, um zu teilen, zu lernen und um Wirksamkeit gemeinsam zu erhöhen. ENCATE wurde von KIgA e.V. gegründet, die das Projekt auch koordiniert.

In erster Linie ist ENCATE eine Plattform für Co-Learning und den Austausch unter den Mitgliedsorganisationen, um den Zugang zu neuem Wissen, Bildungsmöglichkeiten und Fähigkeiten zu erleichtern. Die Mitgliedsorganisationen erforschen und tauschen neue Methoden, theoretische Ansätze und Materialien im Bereich der Bildung untereinander aus, um aktuellen Formen des Antisemitismus vorzubeugen.

Weiterhin zielt ENCATE darauf ab, die Bildungseinrichtungen sichtbarer und bekannter zu machen und unterschiedliche Zielgruppen gegen Antisemitismus zu stärken. Es werden Kommunikationsstrategien entwickelt, um Akteure zu erreichen, die die Aktivitäten der ENCATE-Mitglieder unterstützen.

ENCATE brachte Mitglieds- und Beobachterogranisationen aus elf europäischen Ländern zusammen.

Die derzeitigen Mitgliedsorganisationen sind (Stand: Juni 2020):

Zielgruppen: Europäische Multiplikator*innen, Bildungsträger, Entscheidungsträger

www.encate.eu
https://twitter.com/en_cate
www.linkedin.com/company/encate

Kontakt:
KIgA e.V.
Emrah Gursel
Leitung Internationales
Telefon: 030 61 28 86 29
E-Mail: emrah.gursel@kiga-berlin.org